Die Schülerin Afra beschreibt den Workshop mit Ina Kwon hier, wie auf dem schuleigenen Blog: https://www.ado-journal.de/ein-bild-sagt-mehr-als-tausend-worte/

Hallo liebe Schüler*innen der ADO!

In dem Projekt „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ geht es darum, möglichst frei zu zeichnen. Wir haben zwar Aufgaben zugeteillt bekommen, aber wir durften trotzdem zeichnen, was wir wollten. Somit haben wir das Zeichnen unserer Fantasie überlassen.

Am ersten Tag haben wir uns erstmal gegenseitig vorgestellt. Damit wir uns besser kennenlernen, haben wir auf einem Blatt gezeichnet, was unsere Persönlichkeit ausmacht. Danach haben wir es besprochen.

Später haben wir ein Blatt mit Kästchen bekommen, um einen Comic zu zeichnen. In dem Comic haben wir den Ablauf eines typischen Tages in unserem Leben dargestellt. Danach haben wir uns die Comics angeguckt und wieder besprochen. Anschließend haben wir unser Wunschleben gezeichnet.

Als Hausaufgabe haben wir auf bekommen, einen Gegenstand mitzubringen, der uns sehr wichtig ist und eine besondere Bedeutung hat.  Zum Schluss haben wir eine Feedbackrunde gemacht, um zu besprechen, was uns gefallen hat oder auch nicht.

Am nächsten Tag haben wir unsere Gegenstände auf dem Tisch gelegt und haben darüber gesprochen warum sie uns so wichtig sind und was die Bedeutung ist. Dann haben wir weiter an unserem Wunschleben gezeichnet. Zum Abschluss haben wir Plakate angefangen, die wir am Donnerstag bei der Abschlusspräsentation vorstellen werden.

Am Mittwoch Morgen haben wir zuerst ein Spiel gespielt, das sehr viel Spaß gemacht hat. Ina, unsere Mentorin des Projekts, hat uns in zwei Gruppen unterteilt und wir haben uns alle in die Gegenrichtung der Tafel gedreht. Dann hat Ina jeweils eine Person der Gruppe ausgewählt und hat ihr ein Bild gezeigt. Dieses Bild mussten wir der Person vor uns mit dem Finger auf den Rücken malen. Später musste die Person, die es zum Schluss auf den Rücken gemalt bekommen hat, auf ein Blatt zeichnen. Nach dem Spiel haben wir weiter an unseren Plakaten gearbeitet, um sie fertig zu stellen. Außerdem haben wir uns überlegt, wie wir euch unser Projekt vorstellen werden. Jeder hat Ideen gesammelt und wir haben gemeinsam festgelegt, wie der Raum gestaltet werden soll.
https://www.ado-journal.de/ein-bild-sagt-mehr-als-tausend-worte/

Und eine 3-minütige Beschreibung des Kurses in einem Schülerinterview:
https://www.ado-journal.de/wie-traegt-die-schule-zur-selbstbestimmtheit-...