Im Jahr Schuljahr 2016/17 haben wir den Programmbereich Kids on Drums mächtig hochgefahren von drei auf elf Klassen. Das Kids on Drums-Format eignet sich hervorragend besonders für die Schulen in herausfordernden Stadtteilen, die geprägt sind von hoher Arbeitslosigkeit, großer Fluktuation und vielen Bewohnern aus unterschiedlichen Kulturen. "Brennpunktschulen" hätte man noch vor einigen Jahren gesagt, doch die Schulen wehren sich zu Recht gegen diese Stigmatisierungen.

Die Kids on Drums Methode von Alfred Mehnert setzt genau hier an: Jeden mitzunehmen, egal woher er kommt und welche Voraussetzungen er mitbringt. Alfred Mehnert, Katrina Martinez und Raudel Marzal arbeiten an zwei Grundschulen in Kreuzberg mit diesem Konzept, der Jens-Nydahl-Schule direkt hinterm Kottbusser Tor und der nahe gelegenen türkischen Europa-Schule Aziz-Nesin. Wir bespielen in diesem Schuljahr mit drei Dozenten sechs Klassen, darunter je eine Willkommensklasse, die Raudel Marzal mit großem Einfühlungsvermögen leitet. Die Schulen und Lehrer sind begeistert.

Alfred Mehnert schult das Team und stellt die Lieder samt Arrangements aus seinem Kreuzberger Liederbuch zur Verfügung. Katrina Martinez lief bereits im Schuljahr 14/15 als Asssitentin mit. Im Schuljahr 2015/16 leitete sie ihre ersten Klassen allein. Jetzt unterrichtet sie in der Grundschule am Regenweiher in Neukölln zwei Klassen, drei weitere gemeinsam mit Raudel an der Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg, ebensfalls im Süden Neuköllns.

Wir freuen uns, dass wir an den Berliner Schulen mit diesem Projekt großen Zuspruch finden und weitere Anfragen liegen vor.

Besonderes Highlight im Schuljahr 2016/17 war der Auftritt mit Kids on Drums beim Deutschen Bürgerpreis. Kinder und Eltern aus der Jens-Nydahl-Schule waren begeistert dabei. Das Publikum spendete den Kids und dem Projekt großen Beifall.