Vincentino ist mit zwölf Kids on Drums-Klassen an Kreuzberger und Neuköllner Grundschulen am Start. Alfred Mehnert, Musiker, Percussionist und Texter leitet das Kids-on-Drums Projekt seit 2008 und hat die Kids-on-Drums Methode in zwei Jahrzehnten Praxis entwickelt. Die Früherziehung-Methodik verbindet Rhythmik, Melodik und Bewegung und hat den Unterricht „auf Augenhöhe“ mit den Kids zum Ziel. Die Kids lernen dabei neben Instrumenten ein neues Sozialgefüge. Deshalb passt die Didaktik auch in Willkommensklassen, denn Musik ist die Brücke zwischen Kulturen, unabhängig von Herkunft und Bildungsstand.

Die Kids üben direkt im Emsemble Stücke mit Marimbaphonen, Basstönen, Xylophonen, eigens modulierten Bass-Drums und Congas, Cajons, Cowbells. Die Songs aus dem „Kreuzberger Liederbuch“ reflektieren die Herkunftskulturen der Kinder.  Alle „Kids on Drums“-Dozenten werden geschult und erhalten Supervision. Zum Team gehört die kubanische Schlagzeugerin Katrina Martinez, der kubanische Trompeter und Komponist Raudel Marzal und die griechische Perkussionistin Evi Filipou.

Alfred Mehnert hat mit Ulla Giesler auch das Konzept der erfolgreichen Musikhaltestelle entwickelt, deren offene Musikkurse von 2015 bis Sommer 2017 im Kreuzberger Gräfe-Kiez liefen, finanziert aus dem Bundesprogramm „Künste Öffnen Welten“. In den zwei Jahren hat die Musikhaltestelle über 1000 Kinder erreicht.

Neben dem Kids-on-Drums Klassen verzahnen wir aktuell unser Musik-, Rap- und Medienprogramm erstmals in einem Musik-Blog am Campus Efeuweg mit Schülern der 7. Klasse.